Spieler + Team
Spieler + Team

Im Jahr 2016 wird sich der Theater. Genussherbst. Fiss. eine kreative Pause gönnen. Es finden keine Veranstaltungen über die Theatergruppe Fiss statt. Alle Veranstaltungen im Genussherbst finden Sie unter: www.serfaus-fiss-ladis.at

Theater. Genussherbst. Fiss. 2015.

"In diesem Herbst wurde es zum 3. Mal bunt!"

Der Theater. Genussherbst. Fiss. wurde im Herbst 2013 zum 40-jährigen Jubiläum der Theatergruppe Fiss ins Leben gerufen. Aufgrund der großen Beliebtheit wurde dieses Erfolgsformat auch im Herbst 2015 wieder fortgeführt.

 

Es gab eine bunte Mischung an Vorstellungen.

 

12. September 2015:

Jugendtheatergruppe Fiss

"Die spinen, da oben!" & "Wie das Elefantenkind zu seinem Rüssel kam".

 

20. September 2015:

"s'Leben amea" - Museum

Interaktive Museumsführung mit Fisser Volksschauspieler

 

29. September 2015:

Tanja Ghetta - Kabarettprogramm "Höhenrausch"

 

Plakate:
Hier erhalten Sie alle Plakate und Flyer über den Theater. Genussherbst. Fiss. 2015.
alle plakate.pdf
PDF-Dokument [4.1 MB]

Programm:

Jugend-Theatergruppe Fiss - 12.09.2015

"Wie das Elefantenkind zu seinem Rüssel kam" & "Die spinnen, da oben!"

Wie das Elefantenkind seinen Rüssel bekam

Das Elefantenkind "Ele" zeichnet sich durch besondere Neugier aus. Am liebsten fragt es nach Dingen, auf die die anderen Tiere weder Antwort geben können noch wollen.

Kein Wunder, dass alle, selbst die Eltern, sich aus dem Staub machen, wenn sie nicht gar zu noch gröberen Mitteln greifen, um Ele die Fragerei auszutreiben. Und doch gibt das Elefantenkind nicht auf. Da ihm niemand sagen möchte, was das Krokodil zu Mittag isst, macht es sich auf den Weg, das Krokodil selbst zu fragen.

Und dort, am graugrünschlammigen Limpopostrom, erlebt Ele eine große Überraschung, die ihm bestätigt, dass man seine Neugier auch durch Missachtung, Schläge und Gefahren nicht verlieren darf, wenn man der Wahrheit ein Stückchen näher kommen will.

 

Die spinnen, da oben! - Eine pseudomythologische Götter-Comedy-Soap

Begleitet von einem Quartett frohgemuter Rollschuh-Grazien schlägt die Revue den Bogen von der sogenannten "Antike" bis zur Jetzt-Zeit. Was hier auch an Göttern, Heroen usw. auftritt dient ihr dazu, unsere heutigen "Strategien der Alltagsbewältigung" hemmungslos zu karikieren.

Dieser unbekümmerte Szenen-Mix wird Sie auf einen spaßig-albernen Spieltrip schicken - geben Sie alles!

 

12. September 2015:

Jugendtheatergruppe Fiss

"Die spinen, da oben!" & "Wie das Elefantenkind zu seinem Rüssel kam".

Beginn: 20.30 Uhr im Kulturhaus Fiss

s'Leben amea - 20.09.2015

„s’Leben amea“ führt in eine vergangene Welt und stellt den Alltag zweier Bauernfamilien dar. Damals gab es noch kein Wasser im Haus, Wohn- und Wirtschaftsräume lagen unmittelbar nebeneinander, man löffelte die Suppe aus einer Schüssel. Das enge Miteinander, der große Einfluss von Natur und vor allem der Religion haben die Menschen geprägt. Zumindest Reste davon wirken immer noch nach. Diese alten Wertvorstellungen muten fremd, aber auch vertraut an.

 

Das Museumstheater „s’Leben amea“ soll an das Leben der Groß- und Urgroßeltern erinnern, ein Stück Vertrautheit von der Vergangenheit in die Gegenwart holen. Mit dem intimen Charakter der Museumsräumlichkeiten, fern ab einer erhobenen Bühne, kann der Zuseher das Alltagsleben vergangener Zeiten eindringlich nacherleben - ohne Belehrung, aber spannungsgeladen, unterhaltsam und doch nachdenklich machend.

 

20. September 2015:

"s'Leben amea" - Museum

Interaktive Museumsführung mit Fisser Volksschauspieler

Beginn: 20.00 Uhr im Museum Fiss.

Tanja Ghetta - 29.09.2015

"Höhenrausch"

Menschen ändern sich nicht! Was tun, wenn aber genau das passiert und die eigene kleine Welt aus den Fugen gerät?                                                                                                             

Tanja macht sich mit ihrer kleinen Welt, mit Gott und einer Boxershorts im Rucksack auf den Weg zum Gipfel. Die Gesetze des Berges gelten für alle, aber nicht für eine Tirolerin. Die Gesetze des Lebens gelten auch für alle, aber nicht für eine Tirolerin. Oder doch? 

Kein Risiko ist zu groß, kein Berg zu hoch im Kampf um eine Freundschaft. 

Auf geht´s der Berg ruft!

 

PS: Und am Gipfel geht mir keiner aufs Klo!

 

Regie: Petra Dobetsberger

Text: Gerhard Walter und Tanja Ghetta

 

29. September 2015:

Tanja Ghetta - Kabarettprogramm "Höhenrausch"

Beginn: 20.30 Uhr im Kulturhaus Fiss

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Theatergruppe Fiss